Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 123 Auszahlungen aus dem Erwerb von Tochterunternehmen Der Cashflow aus dem Erwerb von Tochterunternehmen setzt sich wie folgt zusammen: Mio EUR 2014 2015 Unternehmenserwerbe Auszahlungen für Unternehmenserwerbe Erwerbszeitpunkt aktuelles Geschäftsjahr (Kaufpreise) –0,5 –5,2 Offene Kaufpreisverbindlichkeiten 0,1 2,1 Erwerbszeitpunkt Vorjahre (Restkaufpreisverbindlichkeiten) –0,2 –0,1 –0,7 –3,2 Übernommene Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 0,0 0,1 Summe –0,7 –3,0 Sonstige zahlungsunwirksame Vorgänge Die im Cashflow aus dem Ergebnis neutralisierten sonstigen zahlungsunwirksamen Vorgänge setzen sich wie folgt zusammen: Mio EUR 2014 2015 Ergebnis aus Anlagenverkäufen –64,0 –2,2 Ergebnis aus dem Abgang von Finanzinstrumenten 0,0 0,3 Zinsergebnis –2,0 –2,3 Währungsumrechnung –0,3 0,0 Bewertung gewährte Darlehen 6,3 7,5 Forderungsbewertungen 3,9 3,0 Erfolgsneutrale Veränderungen (IAS 19) –15,7 6,1 Rückforderung von Beiträgen aus der Gehaltsabrechnung 0,0 –23,0 Andere –1,8 –2,3 Summe –73,6 –12,9 Das 2014 erzielte Ergebnis aus Anlagenverkäufen in Höhe von 64,0 Mio EUR resultiert im Wesentlichen aus dem Verkauf der Anteile der Liegenschaft 1010 Wien, Postgasse 8 Entwicklungs AG & Co OG. Zu den Rückforderungen von Beiträgen aus der Gehaltsabrechnung siehe Punkt 7.4 Rückforderung von Beiträgen aus der Gehaltsabrechnung. Die Zeile gewährte Darlehen im Konzern-Cashflow-Statement enthält Einzahlungen in Höhe von 3,5 Mio EUR (31.12.2014: 1,1 Mio EUR) und Auszahlungen in Höhe von 3,8 Mio EUR (31.12.2014: 5,7 Mio EUR). Der Posten Veränderung von anderen finanziellen Verbindlichkeiten enthält Einzahlungen in Höhe von 9,2 Mio EUR (31.12.2014: 6,3 Mio EUR) und Auszahlungen in Höhe von 4,6 Mio EUR (31.12.2014: 6,6 Mio EUR) aus kurzfristigen revolvierenden Kreditverbindlichkei- ten und Auszahlungen in Höhe von 2,5 Mio EUR (31.12.2014: 3,5 Mio EUR) für Verpflichtungen aus Finanzierungs­ leasingverträgen. Die aus dem erstmaligen Ansatz von im laufenden Geschäftsjahr abgeschlossenen Finanzierungsleasingverträgen resultie- renden Vermögenswerte und Finanzverbindlichkeiten (31.12.2015: 0,5 Mio EUR; 31.12.2014: 0,4 Mio EUR) führen zu keiner Veränderung der Cashflows aus Investitions- und Finanzierungstätigkeit, da es sich hierbei um nicht zahlungswirksame Transaktionen handelt. Die geleisteten Leasingzahlungen werden im Cashflow aus Finanzierungstätigkeit dargestellt. Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015123 Mio EUR 20142015 Offene Kaufpreisverbindlichkeiten 0,12,1 Übernommene Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 0,00,1 Mio EUR 20142015 Ergebnis aus dem Abgang von Finanzinstrumenten 0,00,3 Währungsumrechnung –0,30,0 Bewertung gewährte Darlehen 6,37,5 Forderungsbewertungen 3,93,0 Erfolgsneutrale Veränderungen (IAS 19) –15,76,1

Seitenübersicht