Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil) - Geschichte der Post

136 Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 corporate governance konzernlagebericht Konzernabschluss service 1490 Erste standardisierte Postverbindung Europas zwischen Innsbruck und Mechelen (Belgien) 1750 Ab Mitte des 18. Jahrhunderts regelmäßig Postkutschenverkehr 1787 Erstmalige Verwendung von Orts- und Tagesstempeln 1817 Neuordnung des Portoentrichtungssystems, Einführung der Briefkästen 1850 Einführung der Briefmarken, Beginn des Transports von Postsendungen per Bahn 1863 Internationale Postkonferenz in Paris – Richtlinien für den Abschluss internationaler Postverträge 1869 Erste Postkarten, eine Erfindung aus Österreich, gelangen in Umlauf 1874 Gründung des Weltpostvereins 1875 Erfindung und Inbetriebnahme einer pneumatischen Rohrpostanlage in Wien 1916 Erste Hausbriefkästen in Österreich 1918 Weltweit erster ziviler Flugpostdienst in Österreich 1928 Einführung Hausbriefkästen/-fachanlagen 1938 Eingliederung in die Deutsche Reichspost 1945 Wiederaufnahme des österreichischen Postdienstes Reorganisation und Wiederaufbau des österreichischen Postnetzes 1957 Einführung von Landbriefträgerabgabekästen, Inbetriebnahme einer mechanischen Paketverteilanlage im Postamt Wien 101 (Westbahnhof) 1959 Inbetriebnahme einer mechanischen Briefverteil- und Beutelstückförder- und -verteilanlage im Postamt Wien 101 (Westbahnhof) 1966 Etablierung des Postleitzahlensystems 1986 Express Mail Service (EMS) als neues Service mit prioritärer Behandlung für Briefe und Pakete 1996 Gründung der Post und Telekom Austria 1999 Rechtliche Verselbstständigung der Österreichischen Post AG (für Post und Postbus) Gezielte Investitionen in Modernisierung der Logistikinfrastruktur 2000 Abspaltung des Geschäftszweigs Postbus an die ÖIAG 2001 Akquisition feibra Österreich (unadressierte Werbesendungen) 2002 Akquisition der slowakischen Paketgesellschaften Slovak Parcel Service (SPS) und In-Time 2003 Übernahme der kroatischen Overseas Trade 2005 Erwerb von feibra Ungarn (unadressierte Werbesendungen) Aufstockung des Anteils an feibra Österreich (unadressierte Werbesendungen) auf 100% 2006 Börsegang an der Wiener Börse – 49% Streubesitz Akquisition von Kolos, Slowakei (Werbesendungen); Wiener Bezirkszeitung, Österreich (Medienpost); Weber Escal, Kroatien (Werbesendungen); trans-o-flex, Deutschland (B2B-Speziallogistik) 2007 Weitere Akquisitionen und Erschließung von Nischen: Übernahme von Weber Escal, Kroatien (Direct Marketing); Scanpoint Europe, Deutschland (Dokumenten-Digitalisierung); Road Parcel Logistics und Merland Expressz, Ungarn (Paketmarkt); Scherübl Transport, Österreich (Pharmatransporte); meiller direct, Deutschland (Direct Marketing); VOP und DHL EXPRESS DDS, Belgien und Niederlande (Paketgeschäft); ST Media, Kroatien (unadressierte Werbesendungen); City Express, Serbien und Montenegro (Paket­ geschäft); Beteiligung an BAWAG P.S.K. Geschichte der Post

Seitenübersicht