Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

42 Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 corporate governance Konzernabschluss service konzernlagebericht Nicht-finanzielle Leistungsindikatoren 4.2 Umwelt Die Österreichische Post ist sich auch ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst und sucht daher laufend nach Optimierungspotenzialen, um ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Auch im Jahr 2015 hat die Österreichische Post im Rahmen ihrer Initiative CO2 NEUTRAL ZUGESTELLT alle Briefe, Pakete und Werbesendungen in Österreich ausnahmslos CO2 - neutral zugestellt. Diese Initiative wird in einem Drei-Stufen-Pro- gramm umgesetzt: Oberste Priorität hat immer die Vermeidung von Emissionen in den eigenen Kernprozessen. Dies betrifft vor allem die Bereiche Fuhrpark und Gebäude und wird etwa durch optimierte Routenplanung, eine moderne Fahrzeugflotte sowie Schulungen der Fahrer bzw. durch Monitoring des Energiever- brauchs in Gebäuden und die Optimierung der Gebäudenutzflä- chen verwirklicht. In einem zweiten Schritt setzt die Österreichi- sche Post auf alternative Energieformen. Auch 2015 wurde etwa der E-Fuhrpark bedeutend ausgebaut und umfasst bereits mehr als 1.000 E-Fahrzeuge. Das Projekt „Grünes Wien“ sieht vor, dass bis Ende 2016 alle Brief- und Werbesendungen an Privatkunden in Wien nur mehr mit E-Fahrzeugen oder zu Fuß zugestellt werden. Hier wurden mittlerweile 14 Bezirke umgestellt. Darüber hinaus bezieht die Österreichische Post seit 2012 nur noch Strom aus erneuerbaren Energiequellen und betreibt auf dem Dach des Briefzentrums Wien und des Logistikzentrums Allhaming jeweils eine Photovoltaik-Anlage. Die Anlagen produzieren gemeinsam rund 1,4 Millionen Kilowattstunden Strom jährlich. Auf der dritten Ebene werden schließlich alle Emissionen, die derzeit noch nicht vermieden werden können, durch die Unterstützung aner- kannter und zertifizierter nationaler und internationaler Klima- schutzprojekte mit hoher ökologischer und sozioökonomischer Wirkung kompensiert. Die gesamte Initiative wird regelmäßig von Sachverständigen des TÜV AUSTRIA geprüft. Die Tabelle zeigt, dass der Energie- und Treibstoffverbrauch und damit verbunden die CO2 -Emissionen im Vergleich zum Vorjahr gesunken sind. Im Jahr 2013 kam es aufgrund einer Verbesserung in der Datenauswertung beim Energieverbrauch und einer Erhö- hung des Treibstoffverbrauchs infolge eines Anstiegs der gefahre- nen Kilometer zu einer leichten Erhöhung der CO2 -Emissionen. 2012 2013 2014 Veränderung 2013/2014 % absolut CO2 -Emissionen gesamt (t) 70.834 71.899 70.672 –1,7 –1.227 Energieverbrauch gesamt (Mio kWh) 149,5 151,4 142,2 –6,1 –9,2 Treibstoffverbrauch gesamt (Mio Liter) 14,3 14,8 14,7 –0,7 –0,1 Umweltkennzahlen Die Österreichische Post erstellt Nachhaltigkeitsberichte nach den Regeln der Global Reporting Initiative (GRI). Der Nachhaltigkeits- bericht 2014 entsprach dem Berichtsstandard GRI G4 (Kernoption) und wurde von der Ernst & Young WirtschaftsprüfungsgmbH einer Prüfung mit begrenzter Sicherheit unterzogen. Die hier veröffentlichten Umweltkennzahlen 2014 – CO2 -Emissionen, Energieverbrauch und Treibstoffverbrauch – waren auch Teil dieser Prüfung. Die Umweltkennzahlen des Geschäftsjahres 2015 werden im Nachhaltigkeitsbericht 2015 veröffentlicht, der im September 2016 erscheint. 4.3 Forschung und Entwicklung/ Innovations­management Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg in sich verändernden Märk- ten liegt in der Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte sowie der Erweiterung der bestehenden Produktpalette aus dem Kerngeschäft heraus. Die Österreichische Post hat im Geschäftsjahr 2015 eine Vielzahl solcher Lösungen einerseits im Bereich ihrer Online-Services und andererseits im Bereich ihrer Servicedienstleistungen umgesetzt. Im Rahmen der Brief- und Paketdienstleistungen entwickelte die Österreichische Post ihre Lösungen vor allem in den Bereichen elektronische Post und mobile Services („Post App“) weiter. Die Online-Services der Post zeichnen sich dabei durch ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit aus. Im Bereich Mail Solutions wird speziell an innovativen Lösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen und zur Steigerung der Werbeeffizienz von Business-Kunden gearbeitet. Der Fokus liegt hier unter ande- rem auf dualem Versand und Empfang (digital/physisch), intelli- gentem Inputmanagement, effizientem Poststellenmanagement, digitalem Dokumentenmanagement, Outputmanagement und duale Zustellung sowie wirkungsvollen CRM-Anwendungen (Geomarketing, Adressmanagement etc.). Im Jahr 2015 erwarb die Österreichische Post 80% der digitalen Prospektplattform Aktionsfinder als Ergänzung zum physischen Geschäft. Im Bereich Logistik-Services entwickelt die Österreichische Post zudem laufend maßgeschneiderte Kundenlösungen für Warehousing und Fulfillment sowie diverse „Value Added Services“. Diese Lösungen sorgen in Verbindung mit innovativen Online-Services für mehr Effizienz, höhere Flexibilität und generell für eine kundenorien- tierte Optimierung von Kommunikation und Distribution. 201220132014 Veränderung -Emissionen gesamt (t) 70.83471.89970.672 –1,7 –1.227 Energieverbrauch gesamt (Mio kWh) 149,5151,4142,2 –6,1 –9,2 Treibstoffverbrauch gesamt (Mio Liter) 14,314,814,7 –0,7 –0,1

Seitenübersicht