Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil) - Konzernanhang

64 Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 corporate governance konzernlagebericht service Konzernabschluss KONZERNANHANG 1 Informationen zum Unternehmen Die Österreichische Post AG und ihre Tochtergesellschaften sind Logistik- und Dienstleistungsunternehmen im Brief- und Paketbereich. Zu den Geschäftsbereichen des Österreichischen Post Konzerns zählen die Erbringung von Leistungen des Brief- und Paketdienstes, Speziallogistik wie Kombifracht und Wertlogistik sowie Telekomprodukte und die Abwicklung von Finanzdienstleistungen in Kooperation mit den Partnern A1 Telekom Austria AG und BAWAG P.S.K. Zudem umfasst das Dienstleistungsangebot Fulfillment-Dienstleistungen, Daten- und Outputmanagement sowie Dokumentenerfassung, -digitalisierung und -veredelung. Der Sitz der Österreichischen Post AG befindet sich in Wien, Österreich. Die Anschrift lautet Österreichische Post AG, Haidingergasse 1, 1030 Wien. Die Gesellschaft ist in das Firmenbuch beim Handelsgericht Wien zu FN 180219d eingetragen. 2 Grundlagen der Rechnungslegung Die Erstellung des Konzernabschlusses der Österreichischen Post AG für das Geschäftsjahr 2015 erfolgte in Übereinstim- mung mit den zum 31. Dezember 2015 vom International Accounting Standards Board (IASB) herausgegebenen Internatio- nal Financial Reporting Standards (IFRS), wie sie in der Europäischen Union verpflichtend anzuwenden sind und den zusätzlichen Anforderungen des § 245a (UGB). Der Konzernabschluss der Österreichischen Post AG besteht aus der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung, der Gesamt- ergebnisrechnung, der Konzern-Bilanz, dem Konzern-Cashflow-Statement, der Entwicklung des Konzern-Eigenkapitals und dem Konzern-Anhang. Der Konzernabschluss wird in Euro aufgestellt. Alle Beträge sind, sofern nichts anderes angeführt ist, in Millionen Euro (Mio EUR) angegeben. Bei der Summierung gerundeter Beträge und Prozentangaben können durch die Verwendung automatisierter Rechenhilfen Rundungsdifferenzen auftreten. 3 Änderungen in den Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden 3.1 Neuerungen in den International Financial Reporting Standards 3.1.1 Verpflichtend angewandte neue und geänderte Standards Im Geschäftsjahr 2015 wurden folgende neue und geänderte Standards erstmals verpflichtend zur Anwendung gebracht: Verpflichtend angewandte neue Standards Inkrafttreten EU1 IFRIC 21 Abgaben 17.06.2014 Verpflichtend angewandte geänderte Standards Inkrafttreten EU1 Diverse Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2011–2013 01.01.2015 1 Anzuwenden auf Geschäftsjahre, die am oder nach dem angegebenen Datum beginnen IFRIC 21–Abgaben stellt klar, wann für gesetzliche Abgaben, die nicht in den Anwendungsbereich eines anderen IFRS fallen, Verpflichtungen zu passivieren sind. Anwendungsfall im Post Konzern ist die Grundsteuer, die nun bereits in voller Höhe zu Beginn des Geschäftsjahres erfasst wird. Da es sich hierbei lediglich um unterjährige Verschiebungen von Aufwendungen für sonstige Steuern handelt, hat diese Änderung keine Auswirkung auf den vorliegenden Jahresabschluss. Ebenso ergaben sich keine wesentlichen Auswirkungen auf die Zwischenberichte. KONZERNANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2015 Diverse Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2011–201301.01.2015

Seitenübersicht