Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 65 3.1.2 Veröffentlichte, aber noch nicht angewandte Standards Folgende Standards sind durch die Europäische Union anerkannt worden bzw. befinden sich im Anerkennungsprozess. Eine verpflichtende Anwendung ist jedoch erst für die Zukunft vorgesehen. Noch nicht angewandte neue Standards Endorsement EU Inkrafttreten EU1 IFRS 9 Finanzinstrumente geplant H2 2016 geplant 01.01.2018 IFRS 15 Umsatzerlöse aus Kundenverträgen geplant Q2 2016 geplant 01.01.2018 IFRS 16 Leasingverhältnisse noch zu entscheiden geplant 01.01.2019 IFRS 14 Preisregulierte Absatzgeschäfte Die Europäische Kommission hat entschie- den, diesen Standard nicht zu übernehmen. Noch nicht angewandte geänderte Standards Endorsement EU Inkrafttreten EU1 IAS 19 Leistungsorientierte Pläne: Arbeitnehmerbeiträge 17.12.2014 01.02.2015 Diverse Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2010–2012 17.12.2014 01.02.2015 IAS 16, 41 Landwirtschaft: fruchttragende Gewächse 23.11.2015 01.01.2016 IAS 16, 38 Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden 02.12.2015 01.01.2016 IFRS 11 Erwerb von Anteilen an gemeinschaftlichen Tätigkeiten 24.11.2015 01.01.2016 Diverse Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2012–2014 15.12.2015 01.01.2016 IAS 1 Disclosure Initiative 18.12.2015 01.01.2016 IAS 27 Equity Methode in separaten Abschlüssen 18.12.2015 01.01.2016 IFRS 10, 12, IAS 28 Investment Entities: Anwendung der Ausnahme von der ­Konsolidierungspflicht geplant Q2 2016 geplant 01.01.2016 IAS 12 Ansatz von aktiven latenten Steuern bei nicht realisierten Verlusten geplant Q4 2016 geplant 01.01.2017 IAS 7 Disclosure Initiative geplant Q4 2016 geplant 01.01.2017 IFRS 10, IAS 28 Veräußerung oder Einlage von Vermögenswerten an/in ein assoziiertes Unternehmen oder ein Gemeinschaftsunternehmen verschoben verschoben 1 Anzuwenden auf Geschäftsjahre, die am oder nach dem angegebenen Datum beginnen IFRS 9 – Finanzinstrumente enthält Vorschriften für den Ansatz, die Bewertung und die Ausbuchung von Finanzinstru- menten sowie für die Bilanzierung von Sicherungsgeschäften und ersetzt in diesen Bereichen den bisher relevanten Standard IAS 39 – Finanzinstrumente. Neu gefasst wurden insbesondere die Regelungen zur Klassifizierung und Bewer- tung von finanziellen Vermögenswerten, wobei im neuen Standard die Klassifizierung und Bewertung von Finanzinstru- menten nun vom Geschäftsmodell und den vertraglichen Zahlungsströmen abhängig ist. Abhängig von der Art des finanziellen Vermögenswerts und den beiden genannten Kriterien ergibt sich die Folgebewertung zu fortgeführten Anschaffungskosten, erfolgswirksam zum Zeitwert oder erfolgsneutral zum Zeitwert. Neugeregelt wurde auch die Bilanzierung von Wertminderungen finanzieller Vermögenswerte, die nunmehr die Erfassung bereits erwarteter Verluste (expected loss model) vorsieht. Derzeit bestehen im Österreichischen Post Konzern finanzielle Vermögenswerte vor allem in Form von Wertpapieren, strategischen Anteilen, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente. Unter Berücksichtigung des Geschäftsmodells, der Art der vorhandenen finanziellen Vermögenswerte sowie des insgesamt geringen Ausfallrisikos werden sich voraussichtlich keine wesentlichen Auswirkun- gen durch die Anwendung des IFRS 9 ergeben. Zielsetzung des IFRS 15 – Umsatzerlöse aus Kundenverträgen ist es, eine Vielzahl der bisher in diversen Standards und Interpretationen enthaltenen Regelungen zusammenzuführen. Das Kernprinzip von IFRS 15 ist, dass Erlöse in der Höhe erfasst werden, in der für die übernommenen Leistungsverpflichtungen, also die Übertragung von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen, Gegenleistungen erwartet werden. Dieses Kernprinzip wird mit einem fünfstufigen Rahmenmodell umgesetzt. Das Modell legt fest, dass der Übergang der Kontrolle (Control Approach) den Zeitpunkt bzw. Zeitraum der Umsatzrealisierung bestimmt und damit das bisherige Risk and Reward Modell (Übertragung von Risiken und Chancen) ablöst. Zusätzlich wird das Ausmaß der geforderten Anhangangaben erweitert. Die Auswirkungen des neuen Standards auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Post Konzerns werden noch geprüft. Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 201565 IAS 19 Leistungsorientierte Pläne: Arbeitnehmerbeiträge 17.12.201401.02.2015 Diverse Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2010–201217.12.201401.02.2015 IAS 16, 41 Landwirtschaft: fruchttragende Gewächse 23.11.201501.01.2016 IAS 16, 38 Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden 02.12.201501.01.2016 IFRS 11 Erwerb von Anteilen an gemeinschaftlichen Tätigkeiten 24.11.201501.01.2016 Diverse Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2012–201415.12.201501.01.2016 IAS 1 Disclosure Initiative 18.12.201501.01.2016 IAS 27 Equity Methode in separaten Abschlüssen 18.12.201501.01.2016

Seitenübersicht