Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

68 Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 corporate governance konzernlagebericht service Konzernabschluss KONZERNANHANG Vermögenswerte, bedingte Gegenleistungen, Eigenkapitalinstrumente), die den Zeitwerten der erworbenen identifizier­ baren Vermögenswerte und Schulden gegenübergestellt werden. Positive Unterschiedsbeträge aus der Gegenüberstellung werden als Geschäfts- oder Firmenwert erfasst, negative Unterschiedsbeträge werden sofort ergebniswirksam erfasst. Anschaffungsnebenkosten werden nicht angesetzt, sondern ergebniswirksam erfasst. Gemeinschaftsunternehmen nach IFRS 11 sowie Unternehmen, auf die ein maßgeblicher Einfluss ausgeübt wird (assoziierte Unternehmen), werden nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss einbezogen. Bei der Equity-Methode werden die Anteile zunächst mit den Anschaffungskosten angesetzt und in der Folge um die anteiligen Eigenkapitalveränderungen der Unternehmen erhöht bzw. vermindert. Negative Eigenkapitalveränderungen werden über die fortgeschriebenen An- schaffungskosten hinaus gegen langfristige sonstige Anteile (z. B. Darlehen) erfasst, sofern diese nach ihrem wirtschaft­ lichen Gehalt Teil der Nettoinvestition in das assoziierte Unternehmen oder Gemeinschaftsunternehmen sind. Alle konzerninternen Vermögenswerte, Schulden und Eigenkapital sowie Erträge und Aufwendungen im Zusammenhang mit Geschäftsvorfällen zwischen Konzernunternehmen werden im Rahmen der Konsolidierung eliminiert. 4.2 Änderungen im Konsolidierungskreis In den Konzernabschluss werden neben der Österreichischen Post AG 29 inländische (31.12.2014: 24) und 28 ausländische (31.12.2014: 31) Tochterunternehmen einbezogen. Weiters werden drei inländische (31.12.2014: drei) und drei ausländische (31.12.2014: vier) Unternehmen nach der Equity-Methode bilanziert. Im Jahr 2015 haben folgende Änderungen im Konsolidierungskreis sowie Unternehmenszusammenschlüsse im Österrei- chischen Post Konzern stattgefunden: Name der Gesellschaft Anteil am Kapital von auf Transaktions- zeitpunkt Erläuterung Brief, Werbepost & Filialen MEILLERGHP GmbH 65,0% 0,0% 20.02.2015 Verkauf feibra Magyarország Kft. 100,0% 0,0% 31.03.2015 Verkauf Aktionsfinder GmbH 0,0% 60,0% 01.06.2015 Erwerb Post 107 Beteiligungs GmbH 0,0% 100,0% 13.06.2015 Gründung Kolos s.r.o. 100,0% 0,0% 05.08.2015 Verkauf Austrian Post International Deutschland, GmbH (Austrian Post International Deutschland, GmbH)1, 2 100,0% 0,0% 28.08.2015 Verschmelzung Aktionsfinder GmbH 60,0% 80,0% 01.10.2015 Sukzessiver Erwerb EMD – Elektronische- u. Mikrofilm- Dokumentationssysteme Ges.m.b.H. 0,0% 100,0% 01.10.2015 Erwerb Paket & Logistik trans-o-flex Netzwerk Group GmbH 0,0% 100,0% 28.04.2015 Gründung Geschäftsbetrieb einer Distributionsgesellschaft – – 01.06.2015 Übernahme ­Geschäftsbetrieb trans-o-flex Belgium Real Estate B.V.B.A. 100,0% 0,0% 27.08.2015 Verkauf Geschäftsbetrieb einer Distributionsgesellschaft – – 01.10.2015 Übernahme ­Geschäftsbetrieb Corporate Post 301 Beteiligungs GmbH 0,0% 100,0% 23.07.2015 Gründung Post E-Commerce GmbH 0,0% 100,0% 31.07.2015 Gründung 1 Die in Klammer angeführten Konzernunternehmen wurden auf die zuerst genannten Konzernunternehmen verschmolzen und sind somit nicht mehr im ­Konsolidierungskreis vorhanden. 2 Die aufnehmende Gesellschaft Scanpoint Deutschland GmbH wurde im Anschluss an die Verschmelzung mit der Austrian Post International GmbH in Austrian Post International GmbH umbenannt.

Seitenübersicht