CSR Nachhaltigkeit

Die Österreichische Post sieht in der nachhaltigen Ausrichtung ihrer Tätigkeiten große Chancen für das gesamte Unternehmen. Bei der Unternehmensführung spielen daher neben wirtschaftlichen auch ökologische und soziale Faktoren eine Rolle.

Bereits seit 2007 ist die Österreichische Post Mitglied beim UN Global Compact und orientiert sich bei der Umsetzung ihrer Ziele und Aktivitäten an dessen Prinzipien bezüglich Menschenrechten, Arbeitsrechten, Umweltschutz und Antikorruption. So bekennt sich die Post auch zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, den Sustainable Development Goals (SDG's), die seit Jänner 2017 gültig sind, und hat diese in ihre Nachhaltigkeitsstrategie integriert.
 

PRO AKTIV! Das neue Nachhaltigkeitsprogramm der Post

Die strategischen Eckpunkte auf der einen und die Kernwerte des Leitbildes auf der anderen Seite ergeben unter Berücksichtigung von Stakeholderanliegen sowie Chancen und Risiken die Nachhaltigkeitsstrategie der Post, die die vier Bereiche Wirtschaft, Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt abdeckt.
Im Jahr 2016 hat die Österreichische Post intensiv an ihrer Nachhaltigkeitsstrategie gearbeitet. Um zu unterstreichen, dass Nachhaltigkeit für die Post kein Zustand ist, den man einmal erreicht hat, sondern ein fortlaufender Prozess, der Aktivität in verschiedenen Bereichen erfordert, trägt das neue Programm den Titel „PRO AKTIV! Die Post. Nachhaltig für Österreich“.

 
Die erste Priorität im Management der Österreichischen Post ist die nachhaltig erfolgreiche Unternehmensführung, um langfristig zu wachsen und so die Marktführerschaft weiter zu halten. Denn nur ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen kann seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und einen Beitrag zur Erfüllung sozialer und ökologischer Bedürfnisse leisten.

Informationen dazu finden Sie im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.