Ländernews Brief

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Ereignissen, welche Einfluss auf den Versand und die Zustellung Ihrer internationalen Sendungen haben können.

Deutschland

Wegen schweren Regenfällen und den entstandenen Überflutungen sind in Deutschland Straßen gesperrt, in den betroffenen Gebieten kann es daher zu Laufzeitverzögerungen kommen. Betroffen sind die westlichen Regionen des Landes.

 

Luxemburg

Wegen schweren Regenfällen und den entstandenen Überflutungen sind in Luxemburg Straßen gesperrt, es kommt zu Laufzeitverzögerungen.

 

Kroatien

Bei Sendungen nach Kroatien kann es nach einem verheerenden Erdbeben zu Laufzeitverzögerungen kommen. Wenn der Empfänger einer Sendung nicht erreicht werden kann, wird die Sendung mit Vermerk an den Versender retourniert.

 

Belgien

Aufgrund schwerer Regenfälle und den dadurch entstandenen Überflutungen sind in Belgien Straßen gesperrt, in den betroffenen Gebieten kann es daher zu Laufzeitverzögerungen kommen. Betroffen sind die südlichen Regionen des Landes.

 

Brexit

Durch den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirlands (in der Folge UK) aus der EU ergeben sich Änderungen der Zonenzugehörigkeit.

Das Vereinigte Königreich wird zukünftig als Drittland behandelt und der Zone Rest Europa zugeordnet. Wir empfehlen Sendungen nach UK schon ab 28.12.2020 wie Drittlandsendungen zu behandeln, um Verzögerungen vorzubeugen.

Weitere Informationen finden Sie hier: post.at/brexit

 

Allgemeine Informationen zu COVID-19

Eine aktuelle Liste der Annahmestopps für den internationalen Briefversand finden Sie unter folgenden Links:

Deutsch: post.at/p/c/liefereinschraenkungen-coronavirus 
Englisch: post.at/en/p/c/delivery-delays-coronavirus

Weiterhin gilt:

  • Mit Laufzeitverzögerungen muss aufgrund der aktuellen Lage in alle Destinationen gerechnet werden
  • Weitere Einschränkungen und Annahmestopps sind jederzeit möglich 

Die Zustellung von Sendungen wird je nach Land unterschiedlich gehandhabt – viele Länder schränken derzeit persönlichen Kontakt ein, es wird daher in vielen Fällen keine Unterschrift als Zustellnachweis vom Empfänger eingeholt.