Österreichischer Energiemarkt

Vorteile eines liberalisierten Energiemarktes

Jeder österreichische Haushalt kann seinen Energieanbieter frei wählen.

  • In Österreich gibt es rund 150 verschiedene Stromanbieter, gut 50 verschiedene Gasversorger (Stand: April 2019) und entsprechend viele unterschiedliche Angebote und Preise.
  • Dabei unterscheidet man zwischen Energieanbietern, deren Angebote in ganz Österreich bezogen werden können, sowie rein regionalen Anbietern.
  • Alle Strom- und Gasanbieter agieren vollkommen unabhängig voneinander und bieten auch unterschiedliche Tarife an. Ein Vergleich lohnt sich somit in jedem Fall.
  • Im Gegensatz zum Strom- und Gasanbieter bleibt der Netzbetreiber an Ihrem Wohnsitz immer derselbe und sichert so Ihre Strom- und Gasversorgung. Sie wechseln lediglich den Energieanbieter.

Sichere Energieversorgung

Die E-Control ist die Regulierungsbehörde für den Strom- und Gasmarkt in Österreich. Ihre Aufgabe ist es vorrangig, die sichere Versorgung mit Elektrizität und Erdgas langfristig zu gewährleisten, weshalb Sie sich um Ihre persönliche Energieversorgung absolut keine Gedanken machen müssen:

  • Auch bei einem Wechsel des Energieanbieters bleibt der Netzbetreiber derselbe. In Sachen Infrastruktur und Leitungen ändert sich für Sie also nichts.
  • Selbst im unwahrscheinlichen Fall eines Konkurses Ihres Anbieters, kommt es zu keiner Lieferunterbrechung, da Ihnen die E-Control sofort einen Ersatzanbieter zuteilt.

Energiequellen

Im Wesentlichen lassen sich drei Energiequellen unterscheiden:

  • Erneuerbare Energieträger: Wasserkraft, Windenergie und Sonnenenergie sowie Biomasse, Biogas und Geothermie
  • Fossile Energieträger: Braunkohle, Steinkohle, Torf, Erdgas und Erdöl
  • Nukleare Energieträger

Die Zahl der reinen Ökostromanbieter steigt hierzulande von Jahr zu Jahr. Im Vergleich dazu sinkt der Anteil an fossiler Energie kontinuierlich. Im Bereich „Haushalte“ etwa liegt er bereits unter 10 %.  Machen Sie doch den Vergleich mit dem Energiekosten-Rechner der Post und entscheiden Sie dabei selbst, ob Sie Strom und Gas zukünftig ausschließlich aus erneuerbaren Quellen beziehen.

Ein Privathaushalt, 2 Verträge

Als privater Haushalt haben Sie immer zwei Verträge – einen mit Ihrem Energieanbieter und einen mit dem Netzbetreiber. Ihr Energieanschluss wird vom Netzbetreiber installiert, gewartet und abgelesen, wofür Ihnen auch Netzkosten verrechnet werden. Ihr Energieanbieter hingegen kauft oder produziert die Energie, die Sie letztlich nutzen, und verrechnet anhand Ihres Kilowattstunden-Verbrauchs.

Wichtig: Sie vergleichen einfach nur die Tarife und entscheiden sich für Ihren Wunschtarif. Um alles Weitere kümmern wir uns.

Die Zusammensetzung des Energiepreises in Österreich

Die Energiekosten in Österreich setzen sich aus den Kosten für den Verbrauch, dem Netzentgelt sowie den Steuern und Abgaben zusammen (siehe Grafik). Bei einem Tarifvergleich werden natürlich sämtliche Kosten berücksichtigt.