Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

News 2019

Ich hab dich lieb-Marke

Sondermarken-Highlight April 2019

Ich hab dich lieb-Marke

Was haben Ovid, Wolfgang Amadeus Mozart, John Lennon, Johann Wolfgang von Goethe und Karl Marx gemeinsam? Nun, sie alle sind Verfasser glühender Liebesbriefe, wenn auch zu gänzlich anderen Zeiten. Die genannten Herren sind auch nur berühmte Beispiele, denn die Anzahl derer, die sich der Form des Liebesbriefes bedienten, um ihre Gefühle auszudrücken, ist schier unendlich und umfasst natürlich auch Frauen.

Und seien wir ehrlich: Es geht doch nichts über einen persönlichen, mit der Hand geschriebenen Liebesbrief – sei es nun in Form eines Gedichtes oder einfach einer Liebeserklärung in simplen Worten. Das ist heute noch so, nein, das ist heute im digitalisierten Zeitalter wohl mehr denn je so.
Der Sondermarkenblock „Ich hab dich lieb“ ist genau so eine Briefmarke mit eindeutiger Botschaft in Wort und Bild. Wobei die Botschaft dieser Marke nicht nur auf die romantische Liebe und klassische Liebesbriefe beschränkt ist, sondern auch bestens dafür geeignet ist, sich gegenüber Freunden und Verwandten, also nahestehenden und geliebten Menschen zu bekennen.

Etwas Besonderes an diesem Block ist auch, dass damit sowohl eine Inlandssendung (Standardwert zu 80 Cent) als auch – gemeinsam mit der 10-Cent-Briefmarke – ein Poststück ins europäische Ausland frankiert werden kann. Erstmals bietet die Österreichische Post damit die beiden wichtigsten Tarifstufen als Kombination auf einem Markenblock. Beide Briefmarken können aber natürlich auch getrennt voneinander verwendet werden. Egal also, ob eine Ansichtskarte an die beste Freundin, ein Muttertagsbrief oder aber ein Liebesbrief damit frankiert wird – die beiden Motive mit den „herzlichen“ Botschaften bereiten wohl jedem Adressaten Freude.

Wann: 24.04.2019, 9.00-13.00 Uhr, Markenpräsentation um 10.00 Uhr
Wo: Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Zum Philatelie Shop 

Zum Ausgabeprogramm