Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Briefwahl

Bild
Am 04. Dezember 2016 findet die Wiederholung des 2. Wahlganges der Bundespräsidentenwahl 2016 statt, bei der das österreichische Staatsoberhaupt für eine Amtszeit von sechs Jahren direkt gewählt werden kann.  
 
Wahlberechtigte Personen, die am Wahltag nicht in ihrem zuständigen Wahllokal wählen können, haben die Möglichkeit, mit einer Wahlkarte
 
  • in jedem Wahllokal in Österreich oder
  • per Briefwahl im In- und Ausland
zu wählen.
   

Wahlkarten für die Wiederholung des 2. Wahlganges der Bundespräsidentenwahl 2016 können schriftlich (auch per E-Mail, Fax oder online) und persönlich ab sofort beantragt werden. 

Die Wahlkarten sind flächendeckend bis 07. November verfügbar.

Bei der Beantragung einer Wahlkarte muss auch der Postweg für deren Zustellung beachtet werden.
Deshalb wird empfohlen, eine benötigte Wahlkarte so bald wie möglich zu beantragen.

Jetzt Wahlkarte online beantragen

 

Für Wählerinnen und Wähler aus Wien  bitte diesen Direkt-Link verwenden:

Jetzt Wahlkarte für WIEN online beantragen
 

Im November werden Wahlkartenanträge auch postalisch versendet. Achten Sie auf Ihr KUVERT (07./08.11.2016) und auf Türhänger in Wien.

 

 
  • Sie können sofort nach Erhalt der Wahlkarte per Briefwahl wählen. 
  • Füllen Sie den amtlichen Stimmzettel aus, geben Sie ihn in das kleine Wahlkuvert, kleben Sie dieses zu und legen Sie es in die Wahlkarte (großer Umschlag)
  • Anschließend geben Sie die eidesstattliche Erklärung durch Ihre eigenhändige Unterschrift in der dafür vorgesehenen Rubrik auf der Wahlkarte (großer Umschlag) ab und kleben diese zu
  • Eine für die Briefwahl verwendete Wahlkarte (großer Umschlag) muss spätestens am Wahltag, dem 04. Dezember 2016, 17 Uhr, per Post, durch eine Botin bzw. einen Boten, durch persönliche Abgabe bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde (Adresse ist auf der Wahlkarte aufgedruckt) oder durch persönliche Abgabe bei jedem Wahllokal im Bundesgebiet während der dortigen Öffnungszeiten einlangen
  •  Das Porto für den Postweg wird – gleichgültig, ob Sie vom Inland oder vom Ausland wählen – vom Bund bezahlt

Weitere Informationen:

Alle Informationen zur Bundespräsidentenwahl finden Sie unter www.bmi.gv.at/wahlen.