Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Briefwahl

Bild
Am 15. Oktober findet die Nationalratswahl 2017 statt, bei der 183 Abgeordnete gewählt werden. 
Die Gesetzgebungsperiode beträgt grundsätzlich fünf Jahre.
 
Wahlberechtigte Personen, die am Wahltag nicht in ihrem zuständigen Wahllokal wählen können, haben die Möglichkeit, mit einer Wahlkarte
  • in einem beliebigen Wahlkarten-Wahllokal in Österreich
  • per Briefwahl im In- und Ausland oder
  • auf zusätzlichen Antrag vor einer „fliegenden Wahlkommission“ zu wählen. 

Wahlkarten für die Nationalratswahl 2017 können ab sofort schriftlich bis zum 11. Oktober 2017 (auch per E-Mail oder Fax) und persönlich (nicht telefonisch!) bis zum 13. Oktober, 12:00 Uhr, beantragt werden. 
Dies ist ausschließlich in der Gemeinde möglich, an der Sie am Stichtag der Wahl, dem 25. Juli 2017, Ihren Hauptwohnsitz hatten. 

Bei der Beantragung einer Wahlkarte muss auch der Postweg für deren Zustellung und Rücksendung beachtet werden. Deshalb wird empfohlen, die Wahlkarte so bald wie möglich zu beantragen.

 

Mit dem E-Brief schnell und einfach zur Wahlkarte:

Mit dem E-Brief haben Sie jetzt die Möglichkeit, auf schnellstem Wege Ihre Wahlkarte zu beantragen.
Wenn Sie einen empfangsbereiten E-Briefkasten besitzen, haben Sie bereits einen E-Brief erhalten, der Sie zur Website Ihrer Hauptwohnsitz-Gemeinde führt. Dort können Sie Ihre Wahlkarte bequem online beantragen.

Wenn Sie noch kein E-Brief-User sind:

Registrieren Sie sich jetzt für den E-Brief und beantragen Sie dort Ihre Wahlkarte.
Auch bei zukünftigen Wahlen kommen Sie mit dem E-Brief schnell und bequem zu Ihrem Wahlkartenantrag.

 

Jetzt Wahlkarte beantragen

 

 

 

So funktioniert’s:

  1. Durch Klick auf den blauen Button werden Sie zum E-Brief weitgeleitet.
  2. Dort klicken Sie auf „Registrieren“ oder loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen ein.
  3. Sie erhalten in den nächsten Tagen einen Aktivierungscode per Post, um Ihre Adresse zu bestätigen.
  4. Aktivierungscode des Briefs online eingeben.
  5. Danach ist Ihr E-Briefkasten sofort empfangsbereit und Sie erhalten die Wahlkarteninformation per E-Brief.

 

Optional können Sie die Wahlkarte auch ohne E-Brief beantragen:

Allgemeiner Wahlkartenantrag

 

Im KUVERT (12.-15.09.2017) finden Sie ausführliche Informationen des Bundesministeriums für Inneres zur Nationalratswahl.

 
  • Sie können sofort nach Erhalt der Wahlkarte per Briefwahl wählen und müssen nicht bis zum Wahltag warten.
  • Füllen Sie den amtlichen Stimmzettel aus, geben Sie ihn in das beigefarbene Wahlkuvert, kleben Sie dieses zu und legen Sie es in die Wahlkarte (großer Umschlag).
  • Anschließend geben Sie die eidesstattliche Erklärung durch Ihre eigenhändige Unterschrift in der dafür vorgesehenen Rubrik auf der Wahlkarte (großer Umschlag) ab und verschließen Sie die Wahlkarte.
  • Eine für die Briefwahl verwendete Wahlkarte (großer Umschlag) muss spätestens am Wahltag (15. Oktober 2017), 17:00 Uhr, per Post oder durch Abgabe bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde (Adresse ist auf der Wahlkarte aufgedruckt) oder durch persönliche Abgabe in jedem Wahllokal im Bundesgebiet während der dortigen Öffnungszeiten einlangen.
  •  Die Portokosten werden – egal, ob Sie vom Inland oder vom Ausland wählen – übernommen.

Weitere Informationen:

Ein umfangreiches Informationsangebot zur Nationalratswahl finden Sie auf: www.nrw-17.at

Hotline des BMI: 0800 / 20 22 20
(Mo – Fr, 7:30 – 17:00 Uhr)
wahl@bmi.gv.at