Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Bewerbungsprozess

Illustration von Zuhause mit Briefkasten
Nachdem die Bewerbung bei uns eingelangt ist, prüft der/die Recruiter/in Ihre Bewerbungsunterlagen auf Passung zum ausgeschriebenen Job. Das kann, je nach Anzahl der Bewerbungen, einige Zeit dauern. 
 
Anschließend finden persönliche und/oder telefonische Gespräche mit den Bewerbern/innen statt. Jene, die besonders gut den Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle entsprechen kommen in die nächste Runde unseres mehrstufigen Recruiting-Prozesses. 
 
Aber seien Sie bitte nicht ungeduldig. Dieser Prozess kann bei 18.500 Bewerbungen (im Overhead) jährlich einige Zeit beanspruchen. Wir sind jedoch immer bemüht, jede/n Bewerber/in zu kontaktieren und zu informieren.
 
Bei vielen Ausschreibungen sind  Assessment Center-Hearings, Online-Potenzialanalysen, Arbeitsproben, Präsentationen und Fachtests vorgesehen. Das erfahren Sie als Bewerber/in schon vorab, um sich entsprechend darauf vorbereiten zu können. Diese Instrumente helfen uns bei der objektiven Entscheidungsfindung. Sie dienen vorwiegend dazu, Ihre fachlichen und sozialen Fähigkeiten noch besser zu erfassen. Wir halten nichts von übertriebenen Stressinterviews. Wenn es solche Übungen gibt, dann versuchen wir, nur so viel Stress aufzubauen, wie Ihnen auch im Berufsalltag in dieser Position begegnen würde.