Fliegenpilz 20.07.2022

Sondermarke Fliegenpilz

Auch Menschen, die sich sonst kaum mit Pilzen beschäftigen, können ihn meist erkennen: den markanten roten Fliegenpilz mit den weißen „Tupfen“.

Diese weißen Flocken entstehen, wenn das Velum, das ist die Hülle, die den jungen Pilz umgibt, aufreißt und Reste davon am Hut klebenbleiben. Es finden sich jedoch auch Exemplare ohne Flocken oder mit eher oranger oder bräunlicher Farbe. Lamellen, Stiel und Fleisch des Pilzes sind weiß. Fliegenpilze sind sehr verbreitet, meist wachsen sie unter Fichten oder Birken, deren Wurzeln sie mit Nährstoffen versorgen. 

Der mit den Knollenblätterpilzen verwandte Fliegenpilz ist zwar schön anzusehen, aber giftig, wenn auch selten tödlich. Seine Giftstoffe führen zu Halluzinationen, Krämpfen und Rauschzuständen. Früher wurden mit in Milch eingelegten Fliegenpilzstückchen Fliegen gefangen, daher kommt vermutlich auch der Name des Pilzes. Heute ist der Fliegenpilz ein beliebtes Glückssymbol.

Nennwert: 1,00 Euro
Ausgabetag: 26.08.2022
Markengröße: 31,80 x 50,00 mm
Grafikentwurf: Marion Füllerer
Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V.
Offset Druck
Auflage: 360.000 Marken in Kleinbögen zu 10 Stück