Giuseppe Arcimboldo – Wasser, 1566 11.05.2022

Sondermarke Giuseppe Arcimboldo – Wasser, 1566

Arcimboldo ist für seine ausgefallenen Porträts bekannt, die er aus thematisch passenden Objekten zusammensetzte. Das Bildnis „Wasser“ ist im Kunsthistorischen Museum in Wien zu sehen.

Mit seinen fantasievollen sogenannten Kompositköpfen zählt der Mailänder Spätrenaissancemaler Giuseppe Arcimboldo (um 1526–1593) zu den Vertretern des Manierismus. Aus Blumen, Früchten, Tieren oder auch Büchern gestaltete er, den Objekten entsprechend, etwa ein Porträt eines Bibliothekars und einen Zyklus der vier Jahreszeiten sowie die damit korrespondierende Serie „Vier Elemente“.

Dazu gehört auch das Gemälde „Wasser“ aus dem Jahr 1566. Aus verschiedenen im Wasser lebenden Tieren wie Fischen, einem Frosch, einer Robbe und vielem mehr wird dabei ein Kopf geformt. Eine kleine Krone auf dem Kopf ist ein Hinweis auf den Kaiser als Auftraggeber des Werks – Arcimboldo war lange Zeit als Hofmaler der Habsburger in Wien und Prag tätig.

Nennwert: 2,10 Euro
Ausgabetag: 29.06.2022
Markengröße: 25,50 x 40,00 mm
Grafikentwurf: Kirsten Lubach
Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V.
Offset Druck
Auflage: 130.000 Marken in Bögen zu 50 Stück