Zollinformationen Brief Ausland

Zollbestimmungen beim Exportversand von Briefsendungen mit Wareninhalt
 
Jeder Briefversand mit Wareninhalt bis 2 kg in Länder außerhalb der EU (Drittländer) ist nach den geltenden Zollbestimmungen deklarationspflichtig.

Bitte informieren Sie sich über die in den einzelnen Ländern geltenden Ausfuhr- und Einfuhrbestimmungen sowie Zollvorschriften.

Für Brief- und Paketsendungen mit Wareninhalt in Länder außerhalb der EU (Drittländer) sind ab 01.01.2021 Sendungs- und Zolldaten verpflichtend elektronisch zu erfassen.

Sollte Ihnen die elektronische Erfassung Ihrer Daten nicht möglich sein, werden diese von der Post elektronisch nacherfasst. Für diese Dienstleistung ist ab 01.01.2021 ein Entgelt in der Höhe von 2,90 Euro vorgesehen.

Die Daten können vor dem Versand unter folgendem Link elektronisch erfasst werden:

Online Zollformular

Das erstellte CN 23 Zollformular ist an der Sendung anzubringen.

Weiters sind die allgemeinen Verbotsbestimmungen lt. AGB Brief International zu beachten.
 
Zollabwicklung beim Import von Briefsendungen mit Wareninhalt
Beim Import von Briefsendungen mit Wareninhalt aus Drittländern entstehen dem Empfänger, sofern aufgrund des Sendungsinhalts eine Verzollung erforderlich ist, folgende Kosten:
  • Einfuhrabgaben (Einfuhrumsatzsteuer, Zollabgaben)
  • Zollstellungsentgelt in der Höhe von 10 Euro (netto)