WESTbahn 02.02.2021 Gut auf Schiene

Briefmarke
Seit zehn Jahren befördert die WESTbahn ihre Fahrgäste zwischen Wien und Salzburg und bietet damit eine schnelle und bequeme Direktverbindung auf dieser vielbefahrenen Strecke.
Das Privatunternehmen wurde 2008 im Zuge der Bahnliberalisierung als Tochter der Rail Holding AG gegründet. Seit Dezember 2011 ist die WESTbahn im Personenverkehr zwischen Wien Westbahnhof und Salzburg unterwegs und legt die 317 Kilometer lange Strecke ohne Umstieg in rund 2,5 Stunden zurück. 
Bei der WESTbahn kommen acht sechsteilige elektrische Niederflur-Triebzuggarnituren der Baureihe 4010 vom Typ KISS 1 und KISS 2 des Schweizer Herstellers Stadler Rail AG zum Einsatz. Sie haben 24 Achsen – acht davon sind angetrieben – und können eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h erreichen. Die doppelstöckigen Garnituren mit 150 Metern Länge bieten jeweils mehr als 500 Sitzplätze. Großer Wert wird auf Komfort und Barrierefreiheit gelegt, für Reisende mit eingeschränkter Mobilität stehen besonders ausgestattete Bereiche zur Verfügung. Alle Zuggarnituren sind im Regelfall tagsüber unterwegs, die Wartungsarbeiten erfolgen während der Nacht. Ab Dezember 2021 wird die WESTbahn mit einer neuen Flotte von 15 sechsteiligen KISS 3 der Reihe 4010 unterwegs sein. Das Motiv der mit Stichdruck veredelten Marke aus der Serie „Eisenbahnen“ zeigt einen Triebzug der Reihe 4010 im typischen blau-weiß-gelbgrünen Design der WESTbahn. 
 
WESTbahn

Serie: Eisenbahnen
Nennwert: 1,80 Euro
Ausgabetag: 11.02.2021
Markengröße: 42,00 x 33,35 mm
Grafikentwurf: Peter Sinawehl / Kirsten Lubach
Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V.
Kombidruck
Auflage: 150.000 Marken in Bögen zu 50 Stück